Frauen- und Geschlechterforschung

Sektion der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

 

Veranstaltungen


der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung

Kommende Veranstaltungen der Sektion


Geschlecht und soziale Ungleichheiten@work – Theoretische und empirische Erkundungen“ vom 25. - 26. März in Frankfurt
Das Programm der Frühjahrstagung der AG Arbeit, Organisation und Geschlecht in der DGS Sektion Frauen- und Geschlechterforschung, der DGS Sektion Arbeits- und Industriesoziologie und der DGS Sektion Organisationssoziologie ist fertig! Aus einer Vielzahl an interessanten Einsendungen werden unter dem thematischen Fokus „Geschlecht und soziale Ungleichheiten@work – Theoretische und empirische Erkundungen“ viele spannende Beiträge vorgetragen, kommentiert und diskutiert. Zum Organisationsteam gehören Julia Gruhlich, Friedericke Hardering, Konstanze Senge und Mascha Will-Zocholl. Anmeldungen werden bis 13. März 2020 hier entgegengenommen.

Am Vortag der Tagung wird am Institut für Sozialforschung von Carolin Mauritz ein Doktorand*innenworkshop organisiert, für den eine separate Anmeldung an c.mauritz@em.uni-frankfurt.de nötig. Es ist auch möglich nur den Doktorand*innenworkshop zu besuchen.
Informationen zu beiden Veranstaltungen finden sich im Programm  sowie unter: www.arbsoz.de/termin/geschlecht-und-soziale-ungleichheit-work-theoretische-und-empirische-erkundungen


Im Rahmen des 40. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie  vom 14.-18. September 2020 in Berlin wird sich die Sektion mit folgenden Veranstaltungen am Kongress beteiligen.

  • Plenum 4: "Gesellschaftliche Verstrickungen: (Re)Nationalisierungsprozesse und Solidaritäten". Gemeinsame Plenarveranstaltung mit der Sektion Biographieforschung. Weitere Informationen hierzu im CFP Plenen >>>
  • Sektionsveranstaltung: „Umweltkatastrophen, Solidaritäten und „Science Fiction“. Feministische Analysen von Ökologien und Naturverhältnissen“. Weitere Informationen finden sich im CfP>>>
  • Sektionsveranstaltung zu Klasse und Geschlecht

Weitere Informationen folgen in Kürze und sind auch auf den Kongress-Webseiten der DGS zu finden: https://kongress2020.soziologie.de/aktuelles



Chronik der Tagungen

2019: 40 Jahre Sektion Frauen- und Geschlechterforschung. Wie feministisch, gesellschaftskritisch, intersektional, queer, körperlich, fürsorglich, klassenbewuss.... soll/darf/kann/muss Geschlechterforschung sein. 

Jahrestagung und Festveranstaltung  vom 21.-22. November 2019 in Berlin-Schmöckwitz.


Queere Zukünfte. Öffnung und Schließung von Möglichkeits(t)räumen
Die Sektion beteiligte sich in Kooperation mit ihrer AG Queer mit einem Panel an der 2. Regionalkonferenz der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Great Transformation. Die Zukunft moderner Gesellschaften“, die vom 23.-27.9.2019 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfand. CfP>>>


Quo vadis Feminist STS? - Genealogien, Herausforderungen und Visionen feministischer Wissenschafts- und Technikforschung
Am 13./14. Juni 2019 fand das gemeinsam von den DGS-Sektionen Frauen- und Geschlechterforschung und Wissenschafts- und Technikforschung organisierte Symposium "Quo vadis Feminist STS? Genealogien, Herausforderungen und Visionen feministischer Wissenschafts- und Technikforschung" an der TU Berlin statt. Programm >>>


2018

Im Rahmen des 39. DGS-Kongress „Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“ am 24.-28. September 2018 in Göttingen fanden zwei von der Sektion veranstaltete Panel statt.

  • "Big Data and Algorithms of Intersectionality: Grounding Critical Queer-Feminist Research in the Digital Age" - Veranstaltung, der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung am 25.09.2018.
    CfP Big Data >>>
  • "Globaler Kapitalismus ohne Geschlecht und „Race“? Theoretische Zugänge und Feministische Kritiken" - Veranstaltung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung gemeinsam mit der Sektion Entwicklungssoziologie/Sozialanthropologie am 26.09.2018
    Call for Paper >>>

Berichte zu beiden Veranstaltungen sind im Rundbrief 96 veröffentlicht.


2017:  Versicherheitlichung der Gesellschaft. Queer-Feministische und rassismuskritische Perspektiven

Vom 13.07. bis 14.07. 2017 fand die gemeinsame D-A-CH-Jahrestagung 2017 der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGS, der Sektion Feministische Theorie und Geschlechterforschung der ÖGS und dem Komitee Geschlechterforschung der SGS an der Technischen Universität Berlin statt.


2016: Geschlecht als globale Ordnungskategorie. Hegemonien, Ausschlüsse, Transformationen

Veranstaltung der Sektion „Frauen- und Geschlechterforschung“ im Rahmen des DGS-Kongress „Geschlossene Gesellschaften“, am 27.09. 2016 in Bamberg. Einen Bericht zur Veranstaltung ist im Rundbrief 92 veröffentlicht.


2015: Feminism Reloaded: Umkämpftes Terrain in Zeiten von Anti-feminismus, Rassismus und Austerität / Feminism Reloaded: Contested Terrain in Times of Anti-feminism, Racism and Austerity

Jahrestagung der Sektion vom  3. - 5. Dezember 2015 an der Universität Gießen


2013: Wandel und Kontinuität heteronormativer Geschlechterverhältnisse

Jahrestagung der Sektion vom 14.-16. November 2013 in Hamburg


2012: Genderprofessuren in der Soziologie: Bestandsaufnahme und Perspektiven

Workshop am 4./5. Mai 2012 in Paderborn

Foto: Seminarraum mit TeilnehmendePause mit Teilnehmende


2009: Grenzziehungen - Grenzverschiebungen. Feministische Perspektiven auf demographische Behauptungen

16. Jahrestagung der Sektion am 13. und 14.11.2009 in Bad Orb 
Programm  als PDF hier >>>

Seminarraum mit Teilnehmenden


2008: Soziologiekongress "Unsichere Zeiten"

  • Sektionsveranstaltung: Unsicherheiten und Geschlechterordnungen in transnationalen Räumen
  • Sektionsveranstaltung: Wandel der Sozial- und Geschlechterordnung durch Prekarisierung

am 07.10. und 09.10.2008 in Jena
Programm als PDF hier >>>


2007: Gesellschaft: Probleme, Analysen, Begriffe - Erkenntnisperspektiven der Frauen- und Geschlechterforschung

15. Jahrestagung am 16. und 17.11.2007 in Wittenberg
Tagungsprogramm als PDF hier >>>